Selbst.ag Selbst.ag

Gönnen Sie sich Systemisches Coaching in München:

Willkommen auf unserer Webseite.
Einen passenden Psychologen für Coaching in München zu finden, das
möchten wir Ihnen leichter machen.

Um das Passen geht es. Schließllich sind auch Sie ein einmaliger Mensch. Und dann kommt auch noch Ihre aktuelle Lebenssituaion dazu. Deshalb
sollte für ein erfolgreiches Coaching die Chemie stimmen. Und um das herauszufinden, ob Dr. Lermer für ein Coaching zu Ihnen passen würde,
haben wir einige Video-Ausschnitte auf www.lermer.de gestellt. Mit dieser Art der Kommunikation und des wohlwollenden Humors
könnte das Coaching stattfinden, natürlich entsprechend professionell.

Aus den Medien kennen Sie womöglich den Coach und Speaker:

Dr. Stephan Lermer

„Wie meine Coaching-Karriere begann? Da
gab es u.a. 1990 mein Interview in der
Zeitschrift VBU (Verlag Beste
Unternehmensführung). Es bekam den
doppelsinnigen Titel „Runter von der Couch,
rüber zum Coach“. Ich war da schon längst
als Psychotherapeut etabliert. Nun fing es an
mit der positiven Psychologie für gesunde,
erfolgsorientierte Menschen: die Zeit war reif
für systemisches Coaching. Die Zeit hatte
mich eingeholt, wow, war ich glücklich: endlich konnte ich meine Ausbildung als
Systemanalytiker verknüpfen mit den psychologischen Strategien meiner Lehrer,
u.a. Paul Watzlawick, der ja das systemische Coaching mitbegründet hatte.“

– Stephan Lermer

Systemisches Coaching in 80331, 85540 München mit Dr. Lermer, Psychologie, Coaching, Eheberatung, Glück, Therapie

Nutzen:

Was bringt Ihnen systemisches Coaching?

Diese professionelle Gesprächs-Situation erschließt Ihnen mehr
erfolgsorientiertes Selbstbewusstsein und Selbstmanagement: Die
Zielfindung verfeinert sich oft durch den Coaching-Prozess selbst:
Problem erkannt – Ziel benannt.
Konkrete Ziele können heißen: präventive Gesundheitsförderung,
Stressmanagement, mehr Effizienz und Effektivität, aber auch eine gute
work-leisure-balance. Gelegentlich ist hier Autogenes Training angezeigt.
Insgesamt geht es meist um weniger Stress bei mehr Lebensqualität.
Beispielsweise:

  • von der Burnout-Gefahr zur Resilienz
  • von der Suche zur Orientierung
  • vom Potential zur Kompetenz

Wer gönnt sich systemisches Coaching?

Coaching gilt heute als persönliche Fortbildung in puncto
Selbsterkenntnis und Kommunikation. Eigentlich ein must für jeden
Unternehmer – und zunehmend erkennen Selbstständige, z.B. der
Zahnarzt, die Ärztin, der Anwalt, der Architekt, und andere im Coaching
einen klaren Nutzen. Ja, es sind meist selbstmotivierte Entscheider, die
sich bewusst dem Wandel, der Geschwindigkeit, der Informationsflut,
eben all den hohen Herausforderungen von heute und morgen souverän
stellen wollen.
Oder es sind selbstmotivierte Entscheider in spe – dank des Coachings.
Meist heißt das Lernziel tatsächlich: Ganzheitliche Souveränität in allen
Lebensbereichen.
Bei Partnerschaftproblemen bieten wir Couple-Coaching an.
mehr unter: www.Eheschule.de

 

Inhaltlich ist systemisches Coaching …

…eine Art persönliche Fortbildung für mehr Selbsterkenntnis, Klarheit und
Entscheidungsfreude. Die heute mögliche und nötige berufliche
Entfaltung basiert oft auf der Entwicklung eines breiteren, individuelleren
und realitätsnäheren Kompetenz-Spektrums. Dabei ist der Coach ein
professioneller und neutraler Gesprächspartner, um schlummernde
Ressourcen und Potentiale zu wecken. Trotz seiner Ausbildung als
Tiefenpsychologe arbeitet Dr.Lermer im Coaching vorwiegend
zukunftsorientiert („Future Skills“), grenzt Coaching deutlich ab:

Die eine Nachbarschaft zum Coaching ist die Psychotherapie, wo Defizite
und unrealistische Einstellungen abgebaut werden. Beim Coaching
werden vorhandene Fähigkeiten gefördert.

Die andere Nachbarschaft ist das Training, das in Gruppen stattfindet
und eine Lernplattform für neue Muster bietet, die vom Trainer
vorgegeben werden. Beim Coaching liefert der Klient die Inhalte, die
Gesprächs-Situation ergibt den Verlauf.

Lernziele lauten gerne: Mehr Selbstbewusstsein, mehr Selbstwirksamkeit,
also mehr Gestalter seines Lebens werden, mehr die Regie selbst
übernehmen.

Formal ist systemisches Coaching …

…eine professionelle Gesprächssituation mit Diskretion und
Schweigepflicht. Nach mindestens einem persönlichen Gespräch
zwischen Coach und Klient ist auch Tele-Coaching via Telefon oder
Internet (z.B. Skype) machbar. Auf Wunsch ermöglicht eine professionelle
Video-Anlage feedback von Sprache, Körpersprache und der wichtigen,
meist unterschätzten paraverbalen Kommunikation.
Noch ein Wort zur Schweigepflicht. Diese gilt selbstverständlich allen
gegenüber, auch gegenüber dem Vorgesetzten, sollte die Firma das
Coaching wünschen und übernehmen.

Dauer und Kosten:

Die Zeit variiert – von 45 Minuten bis zu einem halben Tag. Meine
Erfahrung zeigt, dass wöchentlich eine Sitzung von 90 Minuten gerne
gebucht wird. Gerade die Zeitgestaltung ist jedoch sehr individuell, von
einmalig bis zu einer Begleitung über Wochen oder Monate. Ich komme
zeitknappen Klienten bei der Terminfindung da gerne entgegen, sodass
ich sogar gelegentlich Samstag-Vormittag-Termine anbiete. (Dafür
generell am Mittwoch keine Termine).
Die Rechnung für Coaching ist steuerlich absetzbar. Unser Tarif liegt bei
145,- Euro für 45 Minuten (plus ges. MwSt). Wir liegen damit deutlich
unter der Honorarempfehlung des BDVT von 400,- Euro für 60 Minuten
(Qelle: „Training aktuell“ Mai 2017).

mehr unter: www.lermer.de